Vom 01.-02-08 fand der ATV-Cup in Leipzig statt. Der TC Schmölln wurde von Tim Großmann und Janek Heinke vertreten.

Tim besiegte gleich in der ersten Runde den an Position eins gesetzten Toni Bartzke klar. In Runde zwei folgte ebenfalls ein deutlicher Sieg. Gegen seinen an Position drei gesetzten Gegener im Halbfinale war Tim im ersten Satz chancenlos, drehte das Match jedoch durch starke kämpferische Leistung und gewann Satz zwei und den Match-Tiebreak deutlich. Im Finale setzte sich Tims Gegner Andre Hentschel aus Kassel mit 6:3, 6:3 durch. Trotzdem Gratulation zum starken zweiten Platz.

Für Janek lief es in der Hauptrunde nicht rund. Er verlor sein Erstrunden-Match knapp und versuchte sein Glück somit in der Nebenrunde. Dort erreichte er den vierten Platz.

turnier02

Tim Großmann / Ringo Plarre

Beim diesjährigen 5. Marco-Beitzke-Cup in Leipzig wurde der TC Schmölln von Tim Großmann, Janek Heinke und Tobias Schulze aus dem eigenen Nachwuchs vertreten. Alle drei starteten im 25-Mann starken C-Feld der Herren.

Tim Großmann gewann die meisten Spiele seiner Tableau-Hälfte souverän sowie das Halbfinale durch starke kämpferische Leistung hauchdünn im Match-Tiebreak. Im Finale besiegte er seinen an Position eins gesetzten Gegner Christian Huth aus Halle deutlich mit 6:4, 6:0. Dies ist der erste Turnier-Sieg für das Schmöllner Nachwuchs-Talent. Gratulation an dieser Stelle.

Auch Tobias Schulze dürfte mit seinem Ergebnis zufrieden sein. Nach verlorenem erstem Match in der Hauptrunde zeigte konnte er in der Nebenrunde (Runde der Verlierer) seine Fähigkeiten abrufen und spielte sich bis ins Finale durch. Dort verlor Tobias zwar, jedoch ist ein zweiter Platz in der Nebenrunde ein beachtliches Ergebnis für das allererste Turnier seiner Karriere.

 

turnier01

Tim Großmann / Ringo Plarre

Vom 15. bis 16. September 2012 fanden auf der Anlage des TC Gera '90 die Bezirksmeisterschaften Ost der Damen und Herren statt. Der TC Schmölln wurde von Marco Höfer, Rene Schaart, Ringo Plarre und Martin Blaschka vertreten. Aufgrund des durchweg sehr starken Teilnehmerfelds durften jedoch keine großen Erfolge erwartet werden. Dies sollte sich schließlich auch weitestgehend bewahrheiten, denn Höfer, Plarre und Blaschka schieden bereits in der Qualifikationsphase aus.
Nur Rene Schaart konnte sich in die Hauptrunde vorkämpfen und trotz der Niederlage gegen den späteren Halbfinalisten Konradin Suchlich (USV Jena, LK5) die Nebenrunde erreichen. Dank konstant starker Leistungen erreichte er dort schließlich einen hervorragenden 3. Platz.
Am Samstagabend wurde kurzfristig noch eine Doppel-Konkurrenz eröffnet, von Schmöllner Seite aus vertreten durch die Paarungen Höfer/Schaart und Plarre/Blaschka. Leider unterlagen aber beide Doppel ihren hoch favorisierten Gegnern jeweils mit 1:6, 0:6.

Bereits am vorhergehenden Wochenende (08. und 09. September) kämpften die Juniorinnen und Junioren in Weimar bei den Bezirksmeisterschaften U18 um Pokale und Medaillen. Für den TC Schmölln traten Jasmin Fleischer (U18-weiblich) und Jacob Büttner (U18-männlich) an. Trotz teils enger Begegnungen konnten beide aber leider keinen Sieg für sich verbuchen.
Die genauen Ergebnisse können hier betrachtet werden.

Der Verein bedankt sich bei allen Teilnehmern, die in dessen Namen an den diesjährigen Bezirksmeisterschaften teilgenommen haben und wünscht weiterhin noch viel Erfolg für die verbleibende Spielzeit.

Juniorinnen Finalsieger

Großer Erfolg für den Schmöllner Tennis-Club.


Die Mannschaft der Juniorinnen hat im Finale der Bezirksmeister Ost- und Westthüringens den TC Zella-Mehlis mit 8:0 bezwungen und somit den ersten Landesmeistertitel für den Tennis-Club Schmölln errungen.
Das Finale, das in Weimar ausgetragen wurde, war von vielen Regenunterbrechungen gekennzeichnet und zog sich somit über das gesamte Wochenende hin.
Insofern stellte es neben der sportlichen auch eine nervliche Herausforderung dar. Der aber waren die Schmöllner Juniorinnen deutlich besser gewachsen als ihre Kontrahentinnen. Mit Ruhe und Übersicht gewannen sie ihre Spiele und gaben dabei nicht einen Satz ab.


Der Schmöllner Tennis-Club ist stolz auf diese Mannschaft und gratuliert den jungen Damen auf das Herzlichste!

Mit einem beachtlichen Erfolg beendete die Mädchenmannschaft des Roman-Herzog-Gymnasiums Schmölln, Sieger und damit Vertreter Thüringens, das "Jugend-trainiert-für-Olympia-Bundesfinale"in der Sportart Tennis.
Zugegeben, in der heutigen Zeit wird oftmals bereits der Zweite als der erste Verlierer abgewertet. So gesehen müsste man sich als 14. in der allerhintersten Ecke verkriechen. Nicht so Loreen Zeidler, Theresa Runst, Kathleen Brauer, Angelina Buchwald, Franziska Heidl und Johanna Tschirpke.
Als Sportler, die Tennis als Freizeitausgleich, als Beitrag zur Gesunderhaltung und als Spaß am Sich-Bewegen begreifen, sahen sie sich international agierender Konkurrenz aus Niedersachsen und stark leistungsorientierten Vertretungen aus Sachsen und Brandenburg ausgesetzt, gegen die sie letztlich als Mannschaft ohne reelle Siegchance waren. Doch selbst hier gab es einzelne Matchgewinne zu feiern:
Angelina Buchwald gestaltete ihre Einzel gegen Niedersachsen und Brandenburg erfolgreich, Kathleen Brauer besiegte ihre sächsische Kontrahentin. Zudem setzten sich Theresa Runst und Angelina Buchwald gegen Brandenburg im Doppel durch.
Zum umjubelten Mannschaftssieg kam es in der Partie gegen Mecklenburg-Vorpommern. Bereits die Einzelerfolge von Theresa Runst, Kathleen Brauer und Angelina Buchwald führten die Entscheidung zu Gunsten Thüringens herbei. Doch auch in den Doppeln setzte man sich in der Besetzung Runst/Buchwald und Heidl/Tschirpke durch.
Dieser Sieg rundete das "Erlebnis Berlin", Gastgeber des Bundesfinales, ab.

Viele unvergessliche Eindrücke, wie zum Beispiel die tolle Abschlussveranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, werden noch lange nachwirken.

Platzierungen

  1. Kathleen Brauer
  2. Angelina Buchwald
  3. Loreen Zeider / Theresa Runst

 

Turnier-Bericht

Überraschender Ausgang der Vereinsmeisterschaften bei den Juniorinnen, die wegen zu geringer Beteiligung im August erst jetzt gespielt werden konnten.
Recht unerwartet, aber völlig verdient, setzten sich die noch bei den Mädchen startberechtigten Kathleen Brauer und Angelina Buchwald in den Halbfinals gegen Loreen Zeidler bzw. Theresa Runst durch.
Im Finale, eine Neuauflage des Endspiels bei den Mädchen, konnte diesmal Kathleen den Sieg erringen.

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und Dank allen Beteiligten.

57 Teilnehmer, so viele wie nie zuvor, verzeichnete die Vereinsmeisterschaft des Schmöllner Tennisclubs. Etwa ebenso viele Besucher waren an beiden Tagen auf der Anlage um mitzuerleben, wie in 9 Altersklassen die jeweils besten Einzelspieler ermittelt wurden.
Dabei sahen sie sowohl spannende und hochklassige als auch dramatische Partien; Überraschungen blieben ebenfalls nicht aus.
Zum Gelingen der Veranstaltung trugen neben dem schönen Wetter viele fleißige Helfer bei, die sich um das leibliche Wohl der Aktiven und Gäste kümmerten, die Betreuung der jüngeren Spieler übernahmen oder als Schiedsrichter fungierten.
Der Verein bedankt sich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich! Und gratuliert ebenso herzlich folgenden neuen Vereinsmeistern:

  • Mädchen (Kleinfeld): Chantale Bachmann
  • Jungen (Kleinfeld): Kevin Kröber
  • Mädchen U12: Nicole Brauer
  • Mädchen U14: Angelina Buchwald
  • Knaben U14: Sören Gehrt
  • Damen - Hobby: Susanne Schlegelmilch
  • Herren - Hobby: Michael Felchner
  • Damen: Theresa Runst
  • Herren: Yevgeny Biche

Am Samstag, dem 19.04.08 fand das jährliche Doppel-Moppel-Turnier aller Altersklassen statt. Dabei wurden die Doppel in jeder Runde neu ausgelost, gespielt wurde nach Zeit. Wer nach der letzten Runde die höchste positive Bilanz gewonnener abzüglich verlorener Spiele vorweisen konnte, wurde Sieger der jeweiligen Gruppe. Am Vormittag stellten sich Kinder und Juniorinnen/Junioren dieser Herausforderung, am Nachmittag folgten die Hobby- sowie die Damen/Herren-Gruppe.
Die Sieger sind im Folgenden aufgelistet:

  Kinder   Juniorinnen/Junioren   Hobby   Damen/Herren
  1. Sören Gerth   1. Loreen Zeidler   1. Irina Edelmann   1. Ringo Plarre
  2. Lydia Thonfeld   2. Philipp Meißner   2. Romy Dietz   2. Andreas Bendick
  3. Lukas Thonfeld   3. Carolin Fleischer   3. Kerstin Bürger   3. Eduard Biche